Projektwoche der Martin-Luther-King-Schule bringt Abwechslung in den Schulalltag HÜLS.

„Auf jeden Fall besser als normale Schule“, so bringt Ilja aus der Klasse 10 D die Haltung vieler Martin-Luther-King-Schüler auf den Punkt. Eine Woche lang haben sie in den Jahrgangsstufen 5 – 10 in Projekten geforscht, gebaut und viel gelernt. Vom Leben im alten Ägypten bis zum Ruhrgebiet reichten die Themen. Auf dem Schulhof bewegten sich ägyptische Pharaonen, Schüler trugen selbst hergestellten ägyptischen Schmuck. Besuche im Bergbaumuseum und in der Schalker Arena gehören thematisch dazu, wenn die Schüler im Jahrgang 7 sich mit ihrer Heimat im Ruhrgebiet befassen. Für die Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 stand die Berufsorientierung im Mittelpunkt. Die Schüler der achten Klassen begleiteten an zwei Tagen ihre Eltern oder andere Verwandte im Rahmen einer ersten Berufsfelderkundung zur Arbeit.

Die Jahrgangsstufe 9 lernt zurzeit die Arbeitswelt in einem dreiwöchigen Berufsorientierungspraktikum kennen. Für diese Schüler steht schon bald eine erste Berufsentscheidung an, da in größeren Unternehmen das Bewerbungsverfahren bereits in den Sommerferien beginnt. Die Auseinandersetzung mit dem Holocaust gehört für die Jahrgangsstufe 10 zur Projektwoche. Dabei ging es weniger um Jahreszahlen und politische Zusammenhänge. Die Schüler haben sich mit den Lebensschicksalen der Menschen, insbesondere der Marler Juden befasst. Das eröffnete ihnen einen persönlicheren Blick auf den Holocaust und löste Betroffenheit aus. „Man kann viel besser verstehen, wie schlimm das für die Juden war“, fasst Büsra aus der Klasse 10 C ihre Eindrücke zusammen. „In der Projektwoche können wir uns auch auf ungewöhnlichen Lernwegen mit den Themen auseinandersetzen“, betont Jessica Joeck, die neue didaktische Leiterin: „Das selbstständigere Arbeiten motiviert die Schüler und fördert ein positiveres Lernklima.“ Die lebendige Atmosphäre und das bunte Treiben in der Projektwoche zeigten, dass dies offensichtlich gelungen ist. 

Copyright 15.04.2016 MedienhausBauer