Das Schulfest stand in diesem Jahr unter dem Motto “Schule bewegt sich”. 
Viel Bewegung, viele fleißige Helfer und klasse Darbietungen sorgen für gute Stimmung an der Martin-Luther-King-Schule.

Sport und Begegnung beim Schulfest

oder

Keine Chance für Langeweile beim Schulfest der MLK

Alle Erwartungen übertroffen hat das diesjährige Schulfest an der Martin-Luther-King-Schule. Bei tollem Wetter haben fleißige Schüler, engagierte Lehrer und aktive Marler Sportvereine ein rundum gelungenes Programm auf die Beine gestellt.

Unter dem Motto „Sport und Begegnung“ gab es vielfältige Angebote. Jede Klasse war für einen Programmpunkt verantwortlich. Beim Fahrradparcours, Bobbycar-Rennen, Dosen – und Hufeisenwerfen, Balancieren auf der Slackline, Völkerball waren die Besucher zum Mitmachen eingeladen. Auch die Ringermatte der Klasse 9 C war ständig belegt. Unter fachlicher Anleitung konnte jeder nach Herzenslust raufen. Die Klasse 7 C hat alle Besucher zum Mitspringen beim Dauerseilschlagen aufgefordert. Alle Sprünge und Personen wurden unter ständiger Lehreraufsicht mitgezählt und in eine Liste eingetragen. So sollte eine Rekordmarke auf Stadtebene erreicht werden. Das ist gelungen! 7560 Sprünge von 369 Personen in dreieinhalb Stunden sind am Ende gezählt worden. Selina Bartsch aus der 6 B hat den Einzelrekord aufgestellt: 157 fehlerfreie Sprünge ohne Unterbrechung hat sie geschafft. Diese beeindruckenden Zahlen werden jetzt beim Sportamt als Stadtrekord gemeldet.

Die Theatergruppe „Darstellen und Gestalten“ des 9. Jahrganges hatte sich etwas Besonderes einfallen lassen. Wie auf einem Jahrmarkt präsentierten sie sich toll verkleidet als lebende Standbilder. Sie wurden so zu einem Blickfang für alle Besucher.

Gut versorgt wurden die vielen Gäste an den Kuchen-, Getränke- und Obstständen. Insbesondere Erdbeerboden, Erdbeer – Cocktails und Erdbeer – Spieße mit Schokosoße waren die Renner, aber auch Deftiges und die Grillwurst gab es zu essen.

Die verantwortlichen Organisatoren und die Schulleitung äußerten sich sehr zufrieden. „Ein ganz großes Lob vor allem an Schüler, Lehrer und Eltern, die sich engagiert haben, aber auch an die beteiligten Sportvereine. Sie haben mit dazu beigetragen, das Schulfest für den Stadtteil zu öffnen“, bedankte sich Schulleiterin Brigitte Parras bei den vielen Aktiven. Auch von den Schülern war oft zu hören: „Super, es sind hier richtig viel neue Angebote zum Ausprobieren“ und sie zeigten sich gut gelaunt. (Marder Zeitung vom 16.06.2013)

Eine Bereicherung waren die teilnehmenden Sportvereine. Seit zwei Jahren sind diese mit 2 Wochenstunden in den Sportklassen der Jahrgangsstufe 5 und 6 eingebunden. So waren der Marler Basketballverein, die Hockey- und Handball- Abteilung des VfL Hüls, die Ropeskipper des DJK Lenkerbeck, die Baseballer und die Cheerleader der „Stand and Dance Company“ aktiv vertreten. Mit Wurf- und sportartspezifischen Übungen präsentierten sich die Ballsportler. Die Ropeskipper zeigten beim bunten Bühnenprogramm, Kunststücke mit dem Seil. Die Cheerleader und als Nachwuchstruppe die Sportklasse der 6 B überzeugten mit ihrem tänzerischen und akrobatischen Showprogramm die vielen Zuschauer. Schüler der Musikklassen und des MIP – Projektes glänzten mit Solo- und Chorgesang und tänzerischen Einlagen und trugen so zu einem insgesamt sehr lebhaften und abwechslungsreichem Bühnenprogramm bei.

Wer sich auf einem Foto wieder sehen will, sollte die Homepage der Schule besuchen. Dort werden Fotos gezeigt. Ein Schulfest, das allen Spaß gemacht hat. Jetzt müssen alle Schüler noch einmal „Gas geben“, dann geht es in die Ferien.