Profilklasse: MusikNote

Ähnlich wie in der Sportprofilklasse haben auch die Schüler*innen, die die Musikprofilklasse besuchen mehr Musikstunden als ihre Parallelklassen. So sind 4 Stunden Musikunterricht im Stundenplan, einschließlich Stimmbildung und Chor, vorgesehen. Zudem haben die Kinder 2 Stunden Instrumentalunterricht pro Woche. Im Instrumentalunterricht erlernen sie das Instrument, das sie sich ausgesucht haben. Gekennzeichnet als „MIP“ im Stundenplan findet dieser Unterricht in der Freizeit statt. Zwei Stunden pro Woche sind verpflichtend, die Schüler*innen können allerdings freiwillig auch öfter Üben, wenn die Kapazität der Räume es zu lassen. Um zu gewährleisten, dass jeder die Möglichkeit hat zu Üben, sind die Räume zu immer für einen Jahrgang vorrangig geblockt. Wenn dann noch Plätze frei sind, können auch Kinder anderer Jahrgangsstufen dazu kommen.

Zu Beginn der 5. Klasse haben die Kinder die Möglichkeit alle Instrumente kennen zu lernen und sich dann zu entscheiden, welches Instrument am besten zu ihnen passt. Durch die enge Zusammenarbeit mit der Musikschule Marl ist gewährleistet, dass die Schüler*innen optimalen Unterricht zur Erlernung der Instrumente bekommen. Außerdem wurde im vergangenen Schuljahr das Ensemble „Salonorchester“ gegründet und es gibt seit einigen Jahren eine Schülerband.

Die Benutzungsgebühr für das Instrument und Kosten für den Instrumentalunterricht in Kleingruppen liegen bei 20 € im Monat. Hier übernimmt das Amt bei weniger verdienenden Eltern einen großen Teil der Kosten.

Ziele:

  • Musikalische BildungMusikprofil

  • Schulung der Kooperations- und Teamfähigkeit

  • Stärkung der Konzentrationsfähigkeit und des Durchhaltevermögens

  • Vorbereitung und Durchführung von Konzerten