In der gymnasialen Oberstufe ist es uns wichtig, unsere Schüler*innen auf dem Weg zum Abitur kontinuierlich und vertrauensvoll zu begleiten und zu beraten und sie so zu einem guten Abschluss zu führen.

Außerdem möchten wir der Heterogenität der Schüler*innen Raum geben und Schüler*innen mit ihren Stärken und Schwächen fordern und fördern.

Um diese Ziele zu erreichen, werden  alle Schüler*innen des 10. Jahrgangs, die aufgrund ihrer schulischen Leistungen die Qualifikation für die Oberstufe erreichen können, in einem zweistündigen Kurs auf die Sekundarstufe II vorbereitet. In diesem wöchentlich stattfindenden Vorbereitungskurs geht es darum, Schüler*innen über den Bildungsgang der gymnasialen Oberstufe detailliert zu informieren und sie für die Erreichung eines qualifizierten Schulabschlusses zu motivieren.

In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien mündet dieser Vorbereitungskurs in einer kompakt organisierten Vorbereitungswoche für die Oberstufe. Insbesondere wird in dieser Phase der Übergang in die Sekundarstufe II nach den Ferien organisatorisch vorbereitet. Unter anderem finden hier die verbindlichen Kurswahlen für die Jahrgangsstufe 11 bzw. EF statt.

Schüler*innen, die sich aus anderen Schulen für die Sekundarstufe II der Martin-Luther-King-Schule interessieren, haben auch die Möglichkeit, an der Vorbereitungswoche teilzunehmen.

Um ein umfangreiches Kursangebot in der Oberstufe anzubieten, kooperiert die Martin-Luther-King-Schule mit der anderen ortsansässigen Gesamtschule.

Folgende Kurse können in der EF angeboten werden:

  • Fortgeführte Fremdsprachen: Englisch, Französisch und Latein
  • Neue Fremdsprachen Französisch und Spanisch
  • Musik und Kunst 
  • Gesellschaftswissenschaften: Erdkunde, Pädagogik, Sozialwissenschaften, Geschichte, Philosophie
  • Naturwissenschaften: Chemie, Biologie, Physik, Informatik
  • Evangelische Religion, Katholische Religion, und Philosophie als Ersatzfach für Religion
  • Sport
  • Vertiefungskurse in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik

Mit diesem Kursangebot können die Schüler*innen unter Beachtung der allgemeinen Prüfungsordnung der gymnasialen Oberstufe individuell ihre Schullaufbahn planen.

Das Ziel der Einführungsphase, die Schüler*innen auf die Qualifikationsphase für das Abitur vorzubereiten, wird u.a. durch das Angebot der Vertiefungskurse unterstützt. Hier können die aus verschiedenen Schulformen stammenden Schüler*innen freiwillig mögliche Schwächen ausgleichen und Stärken vertiefen. In diesen Kursen findet keine Leistungsbewertung statt.

Das Projektangebot dient ebenfalls der Vorbereitung auf die Qualifikationsphase und das Abitur. Im Rahmen von zwei Projekttagen wird das eigenständige Arbeiten in der Sekundarstufe II geschult.

Am Anfang des 2. Schulhalbjahres wird in der Regel eine Studienfahrt zu einer Gedenkstätte nach Kraisau angeboten.

In der Qualifikationsphase werden die Schüler*innen innerhalb von zwei Schuljahren auf das Abitur vorbereitet. Alle erbrachten Leistungen werden nun im Rahmen der Prüfungsordnung in die Gesamtqualifikation für das Abitur eingebracht und können somit die Abiturdurchschnittsnote beeinflussen.

In diesem Zusammenhang können die Schüler*innen eine Spezialisierung und Schwerpunktsetzung entsprechend individueller Interessen und Fähigkeiten in ihrer Schullaufbahn vornehmen. Es werden mit der Wahl von zwei Leistungskursen die ersten beiden Abiturfächer festgelegt, die jeweils fünfstündig unterrichtet werden. Es können unter Berücksichtigung der rechtlichen Vorgaben auch Fächer abgewählt werden. Hervorzuheben ist dabei die Möglichkeit, einen Leistungskurs im Fach Sport zu wählen.

In der Qualifikationsphase I (QI / Jg. 12) wird das Kursangebot erweitert. Die Fächer Kunst und Musik können durch das Fach „Literatur“ ersetzt werden. Hier können die Schüler*innen in zwei Schulhalbjahren ihr literarisches Wissen vertiefen und im Rahmen einer Theateraufführung praktisch umsetzen.

Zur Vorbereitung auf ein Studium und der damit verbundenen Anfertigung einer Bachelor- oder Masterarbeit sind die Schüler*innen in dieser Jahrgangsstufe dazu verpflichtet, eine Facharbeit anzufertigen. Diesbezüglich werden zielgerichtete Informations- und Vorbereitungsveranstaltungen durchgeführt.

Die Facharbeit kann durch die Teilnahme an Projektkursen ersetzt werden, die in den zwei Halbjahren der Jahrgangsstufe Q1 angeboten werden. Mit der Teilnahme an diesen Projektkursen ist die Erstellung eines qualifizierten Produktes, einer entsprechenden Präsentation und einer Dokumentation verbunden.

Am Anfang des 2. Halbjahres der Qualifikationsphase I können die Schüler*innen an einer Skifahrt teilnehmen, die von der Martin-Luther-King-Schule angeboten wird. Am Ende des 2. Halbjahres werden diverse Studienfahrten von verschiedenen Fach-bereichen,  insbesondere von den Fremdsprachen durchgeführt.

Mit dem Zeugnis der QI kann mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife der erste mögliche Schulabschluss in der gymnasialen Oberstufe erreicht werden. Mit diesem Schulabschluss und einer anschließenden Ausbildung oder eines zielgerichteten Praktikums ist das Studium an einer Fachhochschule möglich.

In der Qualifikationsphase II (QII / Jg.13) wird die individuell gewählte Laufbahn aus der Jahrgangsstufe QI fortgeführt und hinsichtlich des Abiturs weiter spezialisiert. Die Schüler*innen legen auf der Basis der Abiturbestimmungen das dritte und vierte Abiturfach fest. In diesem Zusammenhang gibt es auch die Möglichkeit, Sport als viertes Abiturfach zu wählen. Die Martin-Luther-King Schule Marl gehört zu den wenigen Schulen in Nordrhein Westfalen, die diese Möglichkeit den Schüler*innen seit ihrem Bestehen ununterbrochen anbieten darf.

Am Ende des ersten Halbjahres werden die Schüler*innen an einem Projekttag intensiv auf die mündlichen Prüfungen im 4. Abiturfach vorbereitet.

Das zweite Halbjahr der Qualifikationsphase II wird mit der Zulassung zum Abitur schon vor den Osterferien beendet.

Direkt im Anschluss an die Osterferien finden in den ersten drei Abiturfächern die zentralen schriftlichen Abiturprüfungen statt. Bei einem erfolgreichen Bestehen der Prüfungen können die Schüler*innen das Abitur, den höchsten Schulabschluss in Deutschland, erreichen.

Mit der Erlangung der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) haben die Schüler*innen die Berechtigung, an allen Universitäten in Deutschland ein Studium aufzunehmen. 

Die Martin-Luther-King-Schule legt besonderen Wert auf eine intensive, individuelle Beratung der Schüler*innen im Verlauf ihrer Schulzeit in der Sekundarstufe II. Diese Beratung bezieht sich nicht nur auf die Schullaufbahn, sondern auch auf mögliche Perspektiven in einer Ausbildung und bei der Aufnahme eines Studiums.

Beratung in der Sekundarstufe II

Alle Schüler*innen werden an der Martin-Luther-King-Schule intensiv und individuell beraten. An den Lernberatungstagen (Elternsprechtagen) finden in den Jahrgangsstufen EF (11) und Q1 (12) individuelle, verpflichtende Beratungsgespräche mit den Eltern statt. In der Jahrgangsstufe Q2 (13) sind nur noch die Schüler/innen verpflichtet, diese Termine wahrzunehmen.

Außerdem werden folgende Beratungstermine mit den gesamten Jahrgängen durchgeführt:

Zeitpunkt

Maßnahme

Im 2. Hj. Jg.9 und im 1. Hj. Jg. 10

Individuelle Beratung und Betreuung der „SII-Anwärter“

Zu Beginn des 10. Schuljahres

Informationen über den Bildungsgang der gymnasialen Oberstufe an der Martin-Luther-King-Schule für Eltern und Schüler/innen der Jahrgangsstufe 10

Im Verlaufe des 2. Quartals des 10. Schuljahres

Informationsveranstaltungen für die 10. Jahrgänge umliegender Schulen über den Bildungsgang der gymnasialen Oberstufe an der Martin-Luther-King-Schule

Im 2. Halbjahr der Jahrgangsstufe 10

Informationen über den Bildungsgang in der gymnasialen Oberstufe

Informationen zum Kursangebot in der SII der Martin-Luther-King-Schule

Informationen zum  organisatorischen Ablauf beim Übergang von der SI zur SII für Eltern und Schüler/innen (auch anderer Schulformen), die die Qualifikation für die Oberstufe erreichen können

In der letzten Schulwoche (Einführungswoche) des 10. Jahrgangs

Individuelle Laufbahnplanung mit jedem/jeder Schüler/in

Erste konkrete Kurswahlen für die Einführungsphase/auch für Schüler und Schüler*innen anderer Schulformen.

Zusätzliche inhaltliche/methodische Vorbereitung auf die Anforderungen in der Oberstufe statt.

In der ersten Schulwoche der Einführungsphase

Überprüfung der Kurswahl für die Einführungsphase

Am Ende der 2. Schulwoche der Einführungsphase

Laufbahnberatung zur Festlegung schriftlicher und mündlicher Kurse

Im Verlaufe des 1. Quartals der Einführungsphase

Information über die Versetzungsbestimmungen

Elterninformation im Rahmen der Jahrgangsstufenpflegschaftsversammlung

bzgl. Laufbahnplanungen/ Kurswahlen/

Versetzungsbestimmungen…

Am Ende der Einführungsphase

Informationen über die Bildung der Gesamtqualifikation und die Bedingungen für die Zulassung zur Abiturprüfung bzw. zur Erreichung der Fachhochschulreife (schulischer Teil) nach Q 1

Vorstellung der Leistungskurse (Sport), des Literaturkurses, des Grundkurses Sport als 4. Abiturfach und des Projektkursangebotes

Durchführung der Leistungskurswahlen unter Beachtung der Abiturfachkombinationen

Pflichtbedingungen und Planung der Schullaufbahn für den Bereich der Qualifikationsphase (individuell)

Grundkurswahlen zu Q 1.1

Zu Beginn von Q1

Wiederholung der Informationen über die Bildung der Gesamtqualifikation und die Bedingungen für die Zulassung zur Abiturprüfung bzw. zur Erreichung der Fachhochschulreife (schulischer Teil) nach Q 1

Überprüfung der Kurswahlen und Beratung zur Schriftlichkeit der Fächer

Elterninformationen im Rahmen der Jahrgangsstufenpflegschaftsversammlung

Im Verlauf des 2. Quartals von Q 1

Informationen zur Facharbeit im Jahrgang 12

Am Ende von Q1

Wahl des 3. und 4. Abiturfachs

Mögliche und notwendige Wiederholungen in der Qualifikationsphase

Wahlen zu Q 2.1    

Zu Beginn von Q2

Bereich der Abiturprüfung in der Gesamtqualifikation

Voraussetzungen für das Bestehen der Abiturprüfung

Zulassung zum Abitur

Informationen über das Verfahren in der Abiturprüfung (Rücktritt, Erkrankung, Versäumnis und Täuschungshandlungen)

In allen Jahrgängen der SII findet eine ständige Berufs- und Studienberatung statt! (siehe Konzept Berufs/Studienberatung SII)

 

Folgende Maßnahmen werden in den Jahrgängen 11 - 13 durchgängig angeboten:

  • Studien- und Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit an allen Elternsprechtagen.
  • Teilnahme an Tagen der „Offenen Tür“ regionaler Fachhochschulen und Universitäten.
  • Projekte in Kooperation mit Infracor im Chemieunterricht (Biodiesel, Kunst-stoffe, Unternehmenserkundungen)
  • Beratungen durch die Berufs- und Studienkoordinatoren
  • Informationsmaterial im Oberstufentreffpunkt