Die Klasse 7c der Martin-Luther-King Gesamtschule freut sich über einen Gewinn in Höhe von 150 €, überreicht durch Nancy Verstege von der IKK classic Westfalen-Lippe

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe hatten sich im Frühjahr eine Woche lang mit dem Thema Gesundheit beschäftigt, wobei sie unter anderem ein gesundes Frühstück zubereiteten, Entspannungstechniken lernten oder verschiedene sportliche Aktivitäten ausprobierten.

MARL Oliver Beughold, Lehrer an der Martin-Luther-King-Gesamtschule (MLKS), kann seine „Rennfahrer“ kaum bremsen. Nervös hocken sie in der Startposition, bringen ihre „Boliden“ in die richtige Position und warten auf das Startzeichen. Die „Boliden“ sind aus Plastik, haben vier Räder, ein Lenkrad und heißen Bobby-Cars.
„Das macht richtig Spaß“, sagt Berat (12) – und schon geht es los. Der Parcours auf dem Schulhof ist leicht abschüssig. Schon nach wenigen Metern nehmen die Bobby-Cars richtig Tempo auf. Schade – nach wenigen Sekunden ist der Spaß vorbei, vor allem wenn die kleinen Vettels und Rosbergs die Slalomstangen ignorieren und auf Schussfahrt umstellen.

Dublin war in diesem Jahr das Ziel der LK-Fahrt der zwei Englisch-Leistungskurse der beiden Marler Gesamtschulen. Vom 20.6 bis 24.6 wurde die Hauptstadt der grünen Insel unsicher gemacht. Dazu gehörten neben dem obligatorischen Besuch der Guinness Brauerei und jeder Menge Sightseeing auch eine Besichtigung des ehemaligen Gefängnisses Kilmainham Gaol und ein Tagesausflug zu den Cliffs of Moher, den bis zu 214m hohen beeindruckenden Klippen an der Westküste Irlands.

Auch in diesem Jahr nahmen wieder zahlreiche KollegInnen der MLKS am Firmenlauf in Oer-Erkenschwick teil. Das Kollegium stellte dieses Jahr einen neuen Rekord auf, in dem es drei 4er Teams meldete. Die Teams: Detlef Köhler, Vera Möllers, Ramona Roch und Oliver Beughold => MLKS I; Julia Kubik, Alexa Kubiak, Anna Mertens und Sylvia Dobala => MLKS II; Bianca Birmes, Ayse Nas, Laura Krämer und Vincent Hagen => MLKS III. Einen besonderen Erfolg feierten die Teams MLKS I und II. MLKS I wurde 16. von 144 Mix-Staffeln  und MLKS II wurde 8. der Frauen-Staffeln.

Projektwoche der Martin-Luther-King-Schule bringt Abwechslung in den Schulalltag HÜLS.

„Auf jeden Fall besser als normale Schule“, so bringt Ilja aus der Klasse 10 D die Haltung vieler Martin-Luther-King-Schüler auf den Punkt. Eine Woche lang haben sie in den Jahrgangsstufen 5 – 10 in Projekten geforscht, gebaut und viel gelernt. Vom Leben im alten Ägypten bis zum Ruhrgebiet reichten die Themen. Auf dem Schulhof bewegten sich ägyptische Pharaonen, Schüler trugen selbst hergestellten ägyptischen Schmuck. Besuche im Bergbaumuseum und in der Schalker Arena gehören thematisch dazu, wenn die Schüler im Jahrgang 7 sich mit ihrer Heimat im Ruhrgebiet befassen. Für die Schüler der Jahrgangsstufen 8 und 9 stand die Berufsorientierung im Mittelpunkt. Die Schüler der achten Klassen begleiteten an zwei Tagen ihre Eltern oder andere Verwandte im Rahmen einer ersten Berufsfelderkundung zur Arbeit.